Über  mich
 
Ich wurde 1982 in Ebersdorf (Thüringen) geboren. Im Sommer 2008 habe ich mein Studium (Lehramt Gymnasium für Deutsch und Englisch) an der Universität Potsdam mit dem 1. Staatsexamen abgeschlossen. Drei Jahre später habe ich mein 2. Staatsexamen abgelegt. Momentan lebe ich mit meiner Familie in Bad Harzburg (Niedersachsen) und bin dort als Lehrer für Deutsch und Englisch tätig. Ich betreibe Fotografie also nicht hauptberuflich, sondern arbeite als Amateurfotograf.
Aufgewachsen bin ich auf dem Land und habe somit Landschaft und Natur schon früh kennen und schätzen gelernt. Doch meine Begeisterung für Landschafts- und Naturfotografie wurde erst durch einen Work & Travel - Aufenthalt in Australien in der Zeit von Oktober 2001 - Mai 2002 entfacht.

Ich nahm damals eine Minolta Dynax 5, meine erste eigens für diesen Trip erworbene Spiegelreflexkamera, ein Standardzoom- und Telezoomobjektiv mit nach Down Under.
Während meines Trips durch Australien hielt ich mich zum Fotografieren meistens nur für kurze Zeit in Großstädten auf. Eine weitaus größere Anziehungskraft übten auf mich die atemberaubenden Nationalparks des Kontinents aus, aus denen ich unvergessliche Eindrücke von der Vielfalt und Schönheit der Landschaft und Natur Australiens mitnahm.
Aufgrund mangelnder fotografischer Erfahrung verwendete ich damals lediglich gewöhnliche Agfa-Negativfilme und arbeitete ohne Stativ. Das Ergebnis waren Bilder von eher durchschnittlicher Qualität. Das wurde mir jedoch erst richtig bewusst, als in Bildbesprechungen im Fotoclub Potsdam, in dem ich seit Sommer 2004 Mitglied bin, auf die vielen Mängel meiner Australienfotos hingewiesen wurde.
Durch den regelmäßigen Austausch mit erfahrenen Fotografen(innen) sowie die kritische Betrachtung von Bildern habe ich im Fotoclub Potsdam viel über Landschafts- und Naturfotografie gelernt und meine fotografische Entwicklung hat einen wichtigen Schub erhalten.
Zum Durchbruch verhalf mir jedoch erst ein Auslandsstudienjahr (2005/2006) an der University of Sussex in Brighton (England). In dieser Zeit habe ich einerseits das ausgezeichnete Angebot an englischen Zeitschriften und Büchern über Landschafts- und Naturfotografie nutzen können und andererseits bin ich auf hervorragende britische Fotografen(innen) aufmerksam geworden (z.B. Joe Cornish, Adam Burton, Helen Dixon & Guy Edwardes). Ihre Arbeiten haben mich in meinem Schaffen sehr inspiriert. Während meines Auslandsaufenthaltes habe beim Fotografieren viel experimentiert und entsprechend große Mengen an Film verschossen. Die Aufnahmen, die ich in dieser Zeit gemacht habe, waren meine ersten vorzeigenswerten Landschafts- und Naturfotos.
Seit 2007 habe ich meine in England erworbene Spiegelreflexkamera (Canon Eos 3) bei Seite gelegt und das Medium Dia-Film (Fuji Velvia, Fuji Provia) hinter mir gelassen. Ich fotografiere momentan nur noch digital. Geringere Kosten, größere Flexibilität und mehr Möglichkeiten zum Experimentieren sind für mich entscheidende Vorteile der digitalen gegenüber der analogen Fotografie.


Philosophie

Meine Leidenschaft für Landschafts- und Naturfotografie steht in direkter Verbindung mit der Freude und dem Spaß, die mir Ausflüge in die Natur bereiten. Abseits von der Hektik und Schnelllebigkeit des Alltags kann ich die Seele baumeln lassen, entspannen und mich immer wieder für die Schönheiten der Natur begeistern. Ich bin fasziniert davon, die Aura eines Ortes oder auch Kleinigkeiten, die häufig übersehen werden, in einem Foto festzuhalten. Dafür wähle ich meistens eine klassische aber manchmal auch abstrakte Herangehensweise. Die Landschafts- und Naturfotografie stellt für mich ein Medium dar, welches mir das Eintauchen in die Natur ermöglicht. Sie dient aber gleichzeitig auch dazu, meine Begeisterung auf andere zu übertragen.
Wenn mich jemand fragen würde, was ein gutes Landschafts- und Naturfoto ausmacht, dann würde ich auf Joe Cornish verweisen. Er sieht Landschaftsfotografie als ein Zusammenspiel von drei Elementen: "1. Technisches Wissen, 2. Künstlerische Gestaltung und 3. Verstand, Herz und Seele."* Es gilt letztendlich diese drei Komponenten beim Fotografieren in Einklang zu bringen, um ein gutes Landschafts- bzw. Naturfoto zu machen, welches den Betrachter in Staunen versetzt.


Ausrüstung

Kamera

- Canon Eos 50D


Objektive

- Canon EF 20mm 1:2.8 USM
- Canon EF 100mm Macro 1:2.8 USM
- Sigma 18-200mm F3,5-6,3 DC


Stativ

- Manfrotto 055 Pro B + 486 RC2 Kugelkopf


Filter

- Polfilter (Hoya, Cokin)
- Cokin Grauverlauffilter (P 120, P121)
- Cokin Graufilter (P 152, P 153, P 154)

Filme

- Fuji Velvia (50, RVP 100 F)
- Fuji Provia (100 F)


* http://www.joecornishgallery.co.uk/


© Martin Wurzbacher  •  Postfach 20 01 18, 38659 Bad Harzburg  •  Tel.: + 49 (0)176 8627 0513  •  Impressum